Myanmar (Burma)

Schon über ein Jahr im Voraus hatten wir unsere „Traumreise“ gebucht. Wir wollten endlich das Land der Goldenen Pagoden besuchen… Myanmar!

Die Reise hat alles übertroffen, was wir uns vorgestellt haben. Dabei waren es nicht nur die vielen Sehenswürdigkeiten oder die unglaublich schönen und unterschiedlichen Landschaften die dieses Land wirklich sehenswert machen.

Es waren die Menschen! In einem der ärmsten Ländern der Welt leben sie in Verhältnissen, die wir uns schon lange nicht mehr vorstellen können. Trotzdem, oder auch vielleicht gerade deswegen, machen sie einen glücklichen und zufriedenen Eindruck. Sie gaben uns das Gefühl in ihrem Land willkommen zu sein und haben uns mit vielen kleinen Gesten tief im Herzen berührt.

Wir starteten unsere Reise mit drei Tagen in Bangkok. Danach ging es weiter nach Yangon, zum Startpunkt unserer 14-tägigen-Rundreise. Auf dem Programm standen u. a. der goldene Felsen, Mandalay mit einer Zugfahrt über das Gokteik Viadukt, Mingun, Ava und die U-Bein-Brücke in Amarapura, 1 Million Buddhas auf dem Weg nach Monywa, eine Bootsfahrt nach Bagan wo wir uns die endlose Pagodenlandschaft auch von oben in einem Ballon anschauten. Anschließend ging es zum Mount Popa und den Abschluss unserer Reise bildete der zauberhafte Inle-See. Nach vierzehn Tagen reisen erholten wir uns noch fünf Tage am Ngapali-Beach, einem traumhaften ruhigen Strand im Golf von Bengalen.

Kommt mit auf eine Reise, die wir nie wieder vergessen werden:

Trailer zum Film:

 

Die einzelnen Episoden folgen in Kürze…

 

css.php