MYANMAR #01 – Anreise nach Bangkok und der erste Abend in Asien (Burma mit Take Off Reisen)

Nun geht es endlich los zu unserer Myanmar Rundreise! Die ersten Tage verbringen wir jedoch zur Einstimmung in Bangkok, Thailand. In der heutigen ersten Folge geht es mit einem Zubringerflug von Hannover nach Frankfurt und dann weiter mit dem A380 von Thai Airways in Richtung Bangkok. Wir beziehen unser Zimmer bzw. eine Executive Suite in der 45. Etage des Centara Grand at CentralWorld und zeigen euch ein paar Eindrücke von dem dazugehörigen Einkaufszentrum. Nach einem Besuch der Red Sky Bar in der 55. Etage des Hotels zieht es uns dann noch in die Straßen von Bangkok. Wir schauen uns den Erawan Shrine an und essen noch in einem typischen thailändischen Restaurant. Aber schaut doch mal selber:

 

In unser Reise-Tagebuch schrieben wir folgendes:

Samstag, 21. November 2015:

Pünktlich um halb Acht, eigentlich sogar noch ein wenig früher, stand unsere liebe Freundin Katrin mit frischen Brötchen bei uns vor der Tür. Nachdem wir gemeinsam gemütlich mit Mama gefrühstückt hatten, ging es dann so kurz nach Acht los zum Flughafen. Viel zu früh waren wir natürlich da, denn der Flieger sollte ja erst gegen 11.15 Uhr gehen. Irgendwie haben wir immer noch im Hinterkopf, dass man unbedingt zwei Stunden vor Abflug da sein muss… ist das immer noch so? 😉

Plötzlich ruft jemand hinter uns: „Hallo Birgit!“ Völlig verdutzt drehten wir uns um… da standen Birgit’s Tanten und ein Onkel  hinter uns. Sie waren da um unseren Cousin abzuholen, der um 10.40 Uhr aus Frankfurt landen sollte. Nach einem freudigen „Hallo“ ging jeder seiner Wege, Katrin machte noch ein Foto von ihrem  Quitscheentchen und verabschiedete sich dann auch. Vielen lieben Dank noch einmal für den Fahrdienst 🙂

Als wir dann schon am Gate waren, kam uns der Gedanke, dass es ja sein könnte, dass Birgit’s Cousin mit dem Flieger kommt, mit dem wir gleich nach Frankfurt fliegen sollten… das wäre ja lustig, wenn wir ihn noch sehen würden. Und tatsächlich stieg er kurze Zeit später aus dem leicht verspätetem Flieger… wir sagten kurz „Hallo“, und dann war er auch schon wieder verschwunden.

Bisher hatten wir ja noch nie einen Zubringerflug nach Frankfurt gebucht, aber das erste Mal hat es uns schon sehr gut gefallen. Man ist die Koffer sofort los und muss sie nicht „rein in die Bahn und raus aus der Bahn wuchten“. Alles sehr viel entspannter 🙂

Myanmar_2015_0004_1000

Hurra… unsere Reise geht los…

Myanmar_2015_0005_1000

… wir freuen uns 🙂

Myanmar_2015_0006_1000

Ab geht es in die Lüfte 🙂

Wir hatten auch „befürchtet“, dass wir in Frankfurt noch einmal durch eine Sicherheitskontrolle müssten, auch das hat sich nicht bewahrheitet. So stiegen wir dann sehr entspannt in den A 380 von Thai Airways nach Bangkok ein.

Die Economy ist um Unterdeck mit 3-4-3 bestuhlt. Wir sitzen zwar gerne am Fenster, mögen es aber nicht, wenn noch jemand neben uns sitzt. Wenn es euch auch so geht können wir euch die paar Economy-Plätze im Upper-Deck empfehlen. Hier ist es nämlich nur 2-4-2 bestuhlt. Wir waren offensichtlich sehr rechtzeitig mit unserer Sitzplatzreservierung und konnten hier noch eine Zweierreihe am Fenster ergattern. Das beste überhaupt an diesen Plätzen ist das zusätzliche Staufach unter dem Fenster… da geht eine Menge rein!!! Und wer uns kennt, der weiß, dass wir sowieso immer zu viel Mist mitschleppen… nur diese Mal mussten wir nicht alles in das kleine Täschchen am Vordersitz quetschen.

Myanmar_2015_0008_1000

Unser Flieger in Richtung Asien 🙂

Myanmar_2015_0010_1000

Wir hatten einen schönen Zweierplatz am Fenster…

Myanmar_2015_0011_1000

… alles richtig gemacht 🙂

 

Myanmar_2015_0009_1000

Das Staufach ist wirklich praktisch… da hat sich Airbus etwas nettes einfallen lassen.

Myanmar_2015_0012_1000

Über die Bildschirme an jedem Platz kann man den A380 über eine Kamera von oben beobachten… eine tolle Perspektive.

Myanmar_2015_0014_1000

Leider starten wir im Regen.

Besonders beeindruckt hat uns das Abheben mit dem A 380… man merkt es fast gar nicht…. fast lautlos erhebt sich das riesige Monstrum in die Lüfte… als hätte es kein Gewicht zu tragen. Nach dem Start gab es ein kleines Tütchen mit Knabberkram, aber kurze Zeit später wurde auch schon das Essen serviert. Wir hätten beide gerne Rindercurry gegessen, aber das war nur noch einmal zu haben. Also ist Birgit auf das Hähnchen ausgewichen. Das war auch lecker, aber eher wie Geschnetzeltes und hatte somit wenig von Thailändischen Essen an sich… geschmeckt hat es aber auch. Wie immer haben wir auf dem etwas über zehnstündigen Flug kaum geschlafen, höchstens mal gedöst. Ca. eineinhalb Stunden vor der Landung ging das große Licht wieder an und es gab noch Omlette mit Spinat und Würstchen zum Frühstück. Und dann waren wir auch schon da 🙂

Myanmar_2015_0016_500

Anflug auf den Flughafen Bangkok in der Morgendämmerung

Sonntag, 22. November 2015:

Bevor es in Bangkok zur Gepäckausgabe geht, werden erst einmal die Pässe kontrolliert. Lange Schlangen bildeten sich vor den Schaltern und der ein oder andere Geruch, der einem da von Mitreisenden entgegen strömte war nicht nur angenehm 🙁 Aber auch die längste Schlange ist irgendwann mal vorbei… wir durften ohne Probleme einreisen und unsere Koffer drehten auch schon ihre Runden auf dem Gepäckband.

Wir hatten im Voraus über unsere Pauschalreise bei Take Off Reisen schon den Transfer zum Hotel dazu gebucht und gingen so nun wie beschrieben durch den Ausgang B zur Tür 6. Hier hing schon ein Schild mit unserem Namen und eine nette Dame bat uns zu warten. Nachdem wir noch ein wenig Geld getauscht (150 US$ = 5.060 Baht) hatten, kam auch schon der Shuttle und brachte uns dann nach Downtown Bangkok.

Myanmar_2015_0017_1000

Mit einem Minivan geht es in Richtung Downtown Bangkok

Im Hotel Centara Grand at CentralWorld angekommen sagte man uns, dass die Zimmer erst ab 14.00 Uhr bezugsfertig seien. Wir schauten auf die Uhr… es war gerade mal halb neun am Morgen. 🙁 Die Dusche, auf die wir uns eigentlich schon sehr gefreut hatten, musste wohl doch noch warten. Wir fragten den Concierge, wo wir denn einen Kaffee bekommen würden. Eigentlich im Einkaufszentrum direkt unter dem Hotel, aber das würde auch erst um 10.00 Uhr öffnen. Puh… mit solchen Problemen hatten wir nicht gerechnet. Im Erdgeschoss würde es aber noch einem Bäcker geben, der hätte schon geöffnet. Also zogen wir uns auf den Toiletten kurz etwas kurzes an, packten das Nötigste ein und fuhren dann wieder nach unten.

Nach dem kleinen Frühstück zog es uns dann wieder in die Lobby, denn dort unten beim Bäcker lief die Klimaanlage auf Hochtouren und es war sehr kalt. Wir brachten uns noch einmal an der Rezeption in Erinnerung und gingen dann um 10.00 Uhr runter ins Shoppingcenter. Riesig groß, aber auch nicht so wirklich was für uns, wo wir noch sehr gerädert von der langen Anreise waren… also zog es uns schon nach einem kurzen Stopp bei Starbucks wieder zurück in die Lobby des Hotels.

Das Hotel ist übrigens über dem Einkaufszentrum Centralworld, dem sechstgrößten Einkaufszentrum der Welt und dem größten Südostasiens. Die Rezeption ist in der 23. Etage. Dort zeigte Markus wieder Präsenz und dieses Mal hatte man „Mitleid“ mit uns. Wir bekamen ein kostenloses Upgrade auf eine Executive Suite mit 67 qm in der 45. Etage! Nicht schlecht 😉 Die Executive-Lounge dazu durften wir zwar nicht nutzen, aber die Zimmer waren wirklich sehenswert… vor allem der Ausblick!

Myanmar_2015_0349_1000

Die Executive Suite liegt sozusagen an der „runden Ecke“ des Hotels 😉

Myanmar_2015_0025_1000

Es gibt einen großen Wohnbereich…

Myanmar_2015_0026_1000

… mit einem Schreibtisch und Kaffeeecke.

Myanmar_2015_0018_1000

Vom Eingangsbereich führen zwei separate Türen in das Schlafzimmer bzw. das Badezimmer.

Myanmar_2015_0019_1000

Das Bett sieht doch gemütlich aus…

Myanmar_2015_0021_1000

… und der Ausblick ist auch ganz nett 🙂

Myanmar_2015_0024_500

Der Weg zum Badezimmer führt durch das separate WC…

Myanmar_2015_0023_500

… vorbei an Waschbecken und riesiger Dusche…

Myanmar_2015_0022_1000

… zu einer Badewanne mit Aussicht. Ups… wer fotografiert denn da 😉

Wir gingen schnell duschen und schliefen dann bis ca. 16.00 Uhr. Dann machten wir uns fertig, denn wir wollten noch ein paar schöne Fotos zum Sonnenuntergang von oben machen und danach zum nahegelegenen Erawan Shrine gehen. Der Ausblick von der Red Sky Bar ist wirklich gigantisch und wir machten die ersten Fotos von der Skyline Bangkoks. Danach lösten wir noch unsere Willkommensdrink Voucher an der Poolbar ein und dann ging es raus ins Getümmel. Überall wuselte es und es war immer noch sehr warm und schwül.

Myanmar_2015_0029_1000

Wir durften die Executive-Lounge nicht nutzen…

Myanmar_2015_0030_1000

… aber mal kurz den Ausblick von dort bestaunen.

Myanmar_2015_0028_1000

Von dort oben konnten wir auch einen schönen Tempel von oben bewundern.

Myanmar_2015_0040_1000

Das Restaurant unterhalb der Red Sky Bar…

Myanmar_2015_0036_1000

… ist in fröhlichen Farben eingerichtet…

Myanmar_2015_0039_1000

… und bietet einen tollen Blick über Bangkok.

Myanmar_2015_0034_1000

Wenn man Glück hat, kann man auch noch einen Sonnenuntergang miterleben…

Myanmar_2015_0037_1000

…. wir sind ganz schön kaputt… freuen uns aber sehr 🙂

Nach einem kurzen Willkommensdrink an der Poolbar machen wir uns auf dem Weg zum Erawan Shrine. Auf dem Weg dorthin sehen wir teilweise sehr kuriose Sachen… es geht auf Weihnachten zu, und alles darf bunt und blinkend sein.

Myanmar_2015_0045_1000

An der Poolbar fangen schon die Lichter an zu leuchten.

Myanmar_2015_0048_1000

Rund um und im CentralWorld Einkaufszentrum sind gerade unzählige Elefanten ausgestellt… dieser Große draußen vor einem Eingang soll darauf aufmerksam machen… einen lieben Gruß an Birgit’s Kollegin 🙂

Myanmar_2015_0049_1000

Uhi… das ist aber seeeeeeehhhhhhhrrrr pink.

Myanmar_2015_0052_1000

Hmmm… da fehlt Birgit noch das pinkfarbende Outfit 😉

Zum Erawan Shrine sind es dann nur noch ein paar hundert Meter. Hier kamen uns sofort wieder die Bilder des schrecklichen Anschlags vom August 2015 in den Sinn… schlimm, schlimm. Aber die Menschen sind gläubig, und wollen dies auch zeigen. Und wir haben den Eindruck, dass sie auch viel entspannter sind, wie wir zum Beispiel bei uns im hektischen Deutschland.

Myanmar_2015_0056_1000

Die hochgelegenen Wege zum Skytrain führen direkt am Erawan Shrine vorbei…

Myanmar_2015_0057_1000

… schon von oben kann man das quirlige Treiben beobachten.

 

Myanmar_2015_0060_1000

Ruhig wirkt dieser Shrine, obwohl er mitten in der quirligen Großstadt liegt.

Nach einem Fleischspieß von einer Garküche suchten wir uns noch ein nettes kleines Restaurant an einem Klong, in dem auch Einheimische aßen. Wir aßen „Chicken with Chashewnuts“, „Beef with Pepper“ und leckeres Gemüse mit Reis. Dazu gab es Chang Beer. Alles in allem ein gelungener erster Urlaubstag… schauen wir mal, was die nächsten bringen. Gute Nacht 🙂

Myanmar_2015_0061_1000

Markus sein Job als Ehemann… Birgit zum Lachen bringen 🙂

Myanmar_2015_0063_1000

Das schafft er täglich mehrmals 😉

Myanmar_2015_0065_1000

In diesem kleinen Restaurant, direkt am Klong, haben wir lecker gegessen… nur wenige Touristen waren hier… eher Einheimische… das hat uns gut gefallen.

Myanmar_2015_0066_1000

Ein letzter Blick auf das CentralWorld… jetzt ist aber wirklich Schlafenszeit… gute Nacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

css.php