MYANMAR #11 – 1 Million Buddhas ! Auf dem Weg nach Monywa (Burma mit Take Off Reisen)

Heute war der Tag der 1 Millionen Buddha Statuen. Nachdem wir uns in Mandalay noch den berühmten Mahamuni-Buddha angesehen hatten, machten wir uns auf den Weg in Richtung Westen nach Monywa. Unser erstes Ziel in der Region war die bis dato größte Statue der Welt beim Dorf Khatakan Taung, die erst 2008 fertiggestellte Laykyun Setkyar Statue. In der Umgebung dieser Pagode konnten wir die ersten tausende von Buddha-Statuen erahnen. Jeweils unter einem Ficus-Bäumchen errichtet, glich ein Buddha dem nächsten… aber die Masse war schon beeindruckend. Beim nächsten Stopp in der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode) gab es das nächste Highlight des Tages: Über 600.000 Buddha-Abbilder können in dieser farbenfrohen Pagode bestaunt werden. Unglaublich diese Pagode… und viel zu wenig Zeit um alles im Detail zu erkundigen. Nachdem wir dann kurz in unserem Hotel in Monywa eingecheckt hatten (einfach, aber sauber) ging es auch schon weiter. Mit einem kleinen Fährboot über den Fluss und dann weiter mit einem Pick-Up-Truck zu den Sandsteinhöhlen (Phowintaung Caves) in den Hpo-Win-Bergen. Auch hier gab es tausende von Buddha-Statuen zu entdecken… die meisten direkt aus den Felsen geschlagen. Eine sehr mystische Landschaft. Wieder viele neue Eindrücke… aber schaut doch mal selber:

Vor der Pagode mit dem Mahamuni-Buddha

Der Mahamuni-Buddha… direkt dran dürfen nur die Männer

Durch das Bekleben mit Blattgold hat sich der Buddha allein in den Jahren 1984 bis 2010 ganz schön verändert.

Im Innenhof der Pagode…

…. kann man Bronze-Statuen bewundern…

… glaubt man dran, heilt das Reiben …

… bestimmter Körperteile Krankheiten.

 

Diese Nonnen konnten wir beim morgentlichen Almosen sammeln beobachten.

In der Landwirtschaft kommt noch einfachstes Werkzeug zum Einsatz

An einer Tankstelle entdeckten wir diese exotische Spinne…

… und abgeerntete Sesam-Pflanzen.

Schon von Weitem beeindrucken diese Statuen.

Mobile Eisdiele 🙂

Ein Mönch vor der Laykyun Setkyar Statue

Bunte Drachen schmücken die Treppe zur Statue

Wow….

… ganz schön beachtlich!!!

Diesem Mönch ist die bis dato größte Statue zu verdanken.

Goldschmuck so weit das Auge reicht.

Mit einfachsten Mitteln wird gebaut…

… undglaublich, welche Ausmaße das Ganze hat.

Die Buddha-Statuen unter den Ficus Bäumen

Schoon von außen läd die Thanboddhay Pagode mit freundlichen Farben zum Eintritt ein.

Es gibt so viele Kleinigkeiten zu entdecken, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.

Erkennt ihr die kleinen Buddha-Statuen in den Säulen…

… unglaublich, wie viele es sind.

Gold und Pink… eine tolle Farbkombination.

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

In der Thanboddhay Pagode (Mohnyin Than Buddha Pagode)

Unser Zimmer im Hotel in Monywa… einfach, aber völlig okay.

Da freut sich aber jemand 🙂

Mit dem Boot geht es zum anderen Ufer….

… wir fallen doch irgendwie auf…

… zwischen den Einheimischen 🙂

Mit dem Pick-Up-Truck geht es weiter…

… in Richtung Sandsteinhöhlen.

Auch im Straßenbau wird noch viel mit Handarbeit erledigt…. eine ganz schön harte Arbeit.

Na, habt ihr etwas angestellt? 😉

Herzlich Willkommen haben wir uns in Myanmar immer gefühlt 🙂

Und schon wieder geht es Treppen hoch 🙂

Alle Statuen auf dem Gelände sind aus Sandstein gefertigt.

Sai erklärt uns, wie die Höhlen nach und nach aus dem Sandstein geschlagen wurden…

… in jeder Höhle gibt es ein oder mehrere Buddha-Figuren.

Auch die Treppen sind direkt aus dem Stein geschlagen worden.

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

 

Junge Frauen verfolgen uns… sie warten darauf, dass wir den Affen begegnen.

Sie verkaufen uns Nüsse und Tomaten für die kleinen Racker…

Zu goldig 🙂

Hmmm lecker… frische Tomaten.

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Wandmalereien in den Höhlen

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Und noch mehr Affen …

… einige fragen sogar direkt an, ob man nicht etwas für sie hat 🙂

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Die Phowintaung Caves bei Monywa

Zurück geht es wieder mit der Fähre…. es war ein langer Tag… gute Nacht 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

css.php