Vietnam Rundreise 4/17: Hanoi, Ho Chi Minh-Mausoleum, Ein-Säulen Pagode, Literaturtempel

Nach einer über dreistündigen Rückfahrt von Halong nach Hanoi bezogen wir erst einmal wieder unsere Zimmer im Hotel Galaxy. Wir machten uns ein wenig frisch und schon ging es auch weiter zu einer Stadtrundfahrt. Als erstes fuhren wir zum Ho Chin Minh Mausoleum, besichtigten die Ein-Säulen-Pagode und den Literaturtempel.

… hier geht es weiter mit unserem Tagebuch:

Montag, 5. November 2007 – 9.00 Uhr auf dem Weg nach Hanoi:

Markus schrieb:

Wir schaukeln zurück nach Hanoi. Schaukeln ist wörtlich zu nehmen, dann die Stoßdämpfer vom Bus sind wohl kaputt. Nach jeder Bodenwelle, also quasi alle zehn Meter 😉 fängt der Bus an wie ein Flummi rhythmisch zu hüpfen und kriegt sich erst nach ein paar Schaukeleien wieder ein. Quasi wie auf dem Rummelplatz, nur ohne zu bezahlen 😉

Inzwischen haben wir die Halong-Bucht hinter uns gelassen. Halong bedeutet übrigens „Drache“. Eine Legende besagt, dass ein Drache dem vietnamesischen Volk im Krieg gegen die Chinesen zu Hilfe kam und die Chinesen schließlich besiegte. Der Drache blieb in der Bucht zurück. In Vietnam glaubt man, dass die langgezogenen Felsen der Rückenpanzer des Drachens ist.

Gestern übernachteten wir im Halong Dream Hotel. Ein wirklich schickes Vier-Sterne-Hotel, welches schon besserer Business-Standard ist. Abends gab es im Hotel noch ein Fünf-Gänge-Menü. Allerdings war das für unseren Geschmack zu europäisch. Anschließend sind wir noch an der Küstenstraße entlang spaziert, immer auf der Suche nach einer Telefonzelle. Telefonieren ist hier gar nicht so einfach: Birgit’s Handy funktioniert zwar, aber nur für SMS, kaum eine Telefonzelle erlaubt internationale Gespräche – und wenn, dann leider nur instabil 🙁

 

… hier geht es weiter mit unserem Tagebuch:

Dienstag, 6. November 2007 – 9.00 Uhr auf dem Weg nach Hanoi:

Birgit schrieb:

Leider sind wir gestern Abend nicht mehr zum Schreiben gekommen. Warum?? Dazu später mehr 🙂

Nachdem wir gestern wieder zurück im Galaxy Hotel in Hanoi waren wollten wir uns eigentlich noch ein Stündchen ausruhen bevor es mit einer Stadtrundfahrt weiter gehen sollte. Leider hatten wir diesmal ein Zimmer zur Straße raus. Wer schon mal im Zentrum von Hanoi gewesen ist, der wird wissen was das heißt. Motorenlärm und Gehupe ohne Ende. Na ja, dann ging es halt ohne Mittagsschläfen weiter zur halbtägigen Stadtrundfahrt. Achso, eines habe ich noch vergessen… einer unserer beiden Koffer hat schlapp gemacht. Beide Griffe sind abgerissen. Nga wollte uns aber später behilflich sein einen neuen zu besorgen. Und so ging es dann um 14.00 Uhr los.

Zimmer 205 im Galaxy Hotel Hanoi

Als erstes ging es durch das Verkehrschaos zum Ho Chi Minh-Mausoleum. Leider wurden dort aber gerade Renovierungsarbeiten durchgeführt und Ho Chi Minh wird neue einbalsamiert (wie jedes Jahr von Oktober bis Dezember), so dass wir nur von außen schauen konnten.

Das Ho Chi Minh-Mausoleum

Leider ein bisschen unscharf… aber wir waren da 😉

Gegenüber liegt das Regierungsgebäude

Um die Ecke schauten wir uns dann gleich die Ein-Säulen-Pagode an, danach ging es zum Literaturtempel, auch Konfuziustempel genannt.

Die Ein-Säulen-Pagode

Die Ein-Säulen-Pagode ist ein Dankeschön an die Göttin der Barmherzigkeit

Typisches Gebäude

Der Eingang zum Literaturtempel

Die weisen Schildkröten im Literaturtempel

Löwen bewachen den Tempel

Noch ein typisches Gebäude 😉

Die weisen Herren 1

Die weisen Herren 2 🙂

Die weisen Herren 3 🙂

Stimmungsvolles Licht

 

Birgit war auch da 🙂

Hier geht es weiter mit unserem Tagebuch beim nächsten Clip!

Hier geht es zurück zur Übersichtsseite unserer Vietnamrundreise!