AIDAluna – Karibik 13 – #10/15: Dom. Rep. – Ausflug zur Insel Saona

In der Dominikanischen Republik waren wir schon einmal im Dezember 2005 für zwei Wochen im Urlaub. Die weißen feinen Puderstrände haben uns damals schon umgehauen. Das Highlight war damals schon ein Ausflug zur vorgelagerten Insel Saona. Da wir nun die Chance hatten noch einmal in der Dom. Rep. anzulegen, nutzen wir die Chance und fuhren wieder zu dieser Trauminsel. Schaut euch das mal an:

Bereits im Vorfeld hatten wir aus Deutschland den VIP-Ausflug für Kreuzfahrtgäste über den lokalen Anbieter Seavis zu der Trauminsel Saona gebucht.

Nach dem Anlegen ging es aus dem Hafengelände raus zu den Mitarbeitern des Taxiunternehmens, welches uns nach Bayahibe bringen sollte. Dort warteten auch schon die deutschsprachigen Mitarbeiter von Seavis auf uns. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und uns wurde erst einmal auf einer Karte gezeigt, wo wir heute überall hinfahren würden. Dann machten wir uns auf den Weg über den Strand zu den Booten. Nachdem jeder sein Plätzchen gefunden hatte und die Rettungswesten angelegt waren ging es auch schon los.

2012_aida_10_001_900

Willkommen in La Romana

2012_aida_10_002_900

Auf dieser Karte sehen wir unsere Tour… die gelbe Linie mit zwei Stopps auf Saona

2012_aida_10_003_900

Im Hafen von Bayahibe geht es los

2012_aida_10_004_900

Rettungswesten sind Pflicht!

2012_aida_10_005_900

Welch schöne Farbe des Wassers 🙂

Unser erster Stopp war das Piscina Natural. Dies ist eine großes „Sand-Plateau“ in dem man einige hundert Meter vom Strand entfernt hüfttief im warmen Karibikwasser steht. Das Highlight dort sind riesige Seesterne. Diese darf man für ein Foto auch mal aus dem Wasser nehmen… aber nicht lange, denn sonst würden diese wirklich schönen Tiere sterben. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, wie sich diese Tiere versuchen an einer Hand festzusaugen.

2012_aida_10_006_900

Ein großer Seestern 🙂

2012_aida_10_007_900

Uns so sieht er von unten aus

2012_aida_10_008_900

Dieses Foto gibt es schon mal von uns… sechs Jahre früher… ein wenig verändert haben wir uns schon 😉

2012_aida_10_009_900

Zwei Seesterne in ihrem Lebensraum

2012_aida_10_010_900

Na, nicht zu lange aus dem Wasser heben 😉

2012_aida_10_011_900

Zum Strand sind es ein paar Meter…

2012_aida_10_012_900

… in die andere Richtung geht das Sandplateau weiter!

Nach einem kurzen „Abstecher“ in die Mangroven legten wir zu unserem ersten Stopp auf Saona an. Diese Insel gehört zum Parque Nacional del Este (Nationalpark des Ostens) und ist Naturschutzgebiet. Bekannt ist die Insel durch ihren Artenreichtum an Vögeln. In dem kleinen Ort in dem wir angelegt haben, leben wohl die meisten Bewohner der Insel. Ursprünglich wurden hier 1944 zwölf Familien „ausgesiedelt“, damit die Insel nicht von anderen Ländern erobert werden konnte. Mittlerweile gibt es über 240 Bewohner auf der Insel. Ihr Haupteinkommen sind der Tourismus, aber auch der Naturschutz. Vor unserem Mittagessen bekamen wir noch eine kleine Führung durch den Ort, die an einer Schildkrötenschutzstation endete. Leider waren gerade keine Schildkröten da 🙁

2012_aida_10_013_900

Ein Pelikan

2012_aida_10_014_900

Mangroven hatten wir schon schönere gesehen 😉

2012_aida_10_015_900

Diesen Schlenker hätte man sich sparen können 😉

2012_aida_10_016_900

Der Nationalpark des Ostens

2012_aida_10_017_900

Ohne Worte – 1 🙂

2012_aida_10_018_900

Ohne Worte – 2 🙂

2012_aida_10_019_900

In farbigen Häusern wohnen die Inseleinwohner

2012_aida_10_020_900

Sand bis vor die Haustür… beneidenswert 🙂

2012_aida_10_021_900

Es gibt auch viele Kinder auf der Insel

2012_aida_10_022_900

Wenn man mit seinem Handy telefonieren möchte, muss man ein bisschen höher steigen um ein Netz zu bekommen.

2012_aida_10_023_900

Die Kirche der Insel

2012_aida_10_024_900

Schön 🙂

2012_aida_10_025_900

Esel werden als Nutztiere auf der Insel gehalten

2012_aida_10_026_900

Es gibt auch ein Krankenhaus…

2012_aida_10_027_900

… das mit den Nötigsten ausgestattet ist.

2012_aida_10_028_900

Nach unserem Rundgang wurden uns Massagen angeboten… die waren ganz nett, sind aber auch nicht unbedingt empfehlenswert.

2012_aida_10_029_900

Den hätte Markus fast mitgenommen 😉

2012_aida_10_030_900

*Seufz*

2012_aida_10_031_900

Einheimische Kinder haben für uns Musik gemacht…

2012_aida_10_032_900

… und haben damit wohl die höchsten Einnahmen…

2012_aida_10_033_900

… des Tages erwirtschaftet 😉

Gut gestärkt ging es nach dem Essen und einer kleinen Musikeinlage einheimischer Kinder weiter in den Osten der Insel. Ein weiterer Traumstrand wartete auf uns. Hier an dem Strand wurde auch ein Teil der „Fluch der Karibik-Filme“ gedreht und somit konnte man auch von außen das Haus bestaunen, in dem Johnny Depp während der Dreharbeiten gewohnt hat. Wir suchten uns eine kleine Palme ohne Kokosnüsse und gingen erst einmal baden. Danach genossen wir diesen herrlichen Strand noch bei einem Spaziergang. Hier ist übrigens auch unser Logobild entstanden.

2012_aida_10_034_900

Auch für die kurze Fahrt zum nächsten Strand hieß es wieder Schwimmwesten an!

2012_aida_10_035_900

Auch dieser Strand war wieder traumhaft schön 🙂

2012_aida_10_036_900

Noch mehr „Seufz“ 😉

2012_aida_10_037_900

Die Strandkrabbe kam uns an unserem Liegeplatz besuchen 🙂

2012_aida_10_038_900

Hier geht man doch gerne spazieren 🙂

2012_aida_10_040_900

Herrlich 🙂

2012_aida_10_041_900

Viele, auch seltene Vögel leben auf der Insel

2012_aida_10_042_900

🙂

2012_aida_10_043_900

🙂

2012_aida_10_044_900

Dom. Rep. 2012

2012_aida_10_045_900

Wir zwei… für immer 🙂

2012_aida_10_046_900

Hier hat schon Johnny Depp genächtigt… betreten durfte man das Grundstück allerdings nicht.

2012_aida_10_047_900

Kuschelpalme 1

2012_aida_10_048_900

Kuschelpalme 2

2012_aida_10_049_900

Kokosnüsse gibt es zu Hauf auf der Insel

2012_aida_10_050_900

Zum 1.000sten Mal „Seufz“ auf der Insel

2012_aida_10_051_900

AIDA B + M 2012

2012_aida_10_052_900

🙂

2012_aida_10_053_900

🙂

2012_aida_10_054_900

Bestimmt kommen wir nochmal wieder 🙂

Irgendwann hieß es dann wieder Abschied nehmen 🙁 Mit dem Schnellboot machten wir uns auf den Weg zurück nach Bayahibe. Von dort aus brachten uns die Taxibusse wieder zurück zum Schiff. Der Ausflug ist einfach nur empfehlenswert… jederzeit wieder gerne 🙂

Für uns war es Halbzeit auf der Reise. Den ganzen Tag über waren neue Passagiere angereist und somit stand am Abend wieder eine „Welcome-Poolparty“ auf dem Programm. Die sollte eigentlich um 20 Uhr zum Auslaufen starten. Leider hatte ein Flieger Verspätung und so wurde das Ablegen auf 22 Uhr verschoben. Wir waren von dem langen Tag total erledigt und gingen früh ins Bett. Das Auslaufen fand ohne uns statt 🙁

2012_aida_10_055_900

Ein kleines Willkommens-Sektchen 🙂

2012_aida_10_056_900

Uhi, Markus hat wieder Kuscheltiere entdeckt…

2012_aida_10_057_900

… die lässt er sich natürlich nicht entgehen!

Hier noch einige Infos aus der AIDA heute (7. Januar 2012):

Liegeplatz: Casa de Campo East
Liegezeit: 08:00 bis 20:00 Uhr
Alle Mann an Bord: 19:30 Uhr

Wettervorschau: heiter, 29 Grad Celsius
Sonnenaufgang: 07:10 Uhr
Sonnenuntergang: 18:14 Uhr
Nächste Etappe: 288 Seemeilen (533 Kilometer) bis Road Town

Hier geht es zurück zur Übersichtsseite unserer AIDA-Kreuzfahrt durch die Karibik.