Thailand Rundreise 17/18: Koh Samui, Inselrundfahrt

Koh Samui ist recht klein. Fast berühmter ist die gegenüberliegende Insel Koh Phangan – schließlich handelt der später verfilmte Roman the Beach von dort. Ständig finden dort die berühmt berüchtigten Vollmondpartys statt. Heute machten wir uns also auf die Insel zu erkunden. Wir besuchten den Hinlad Wasserfall, den Hinta Hinyai Felsen, auch Mama Papa Felsen genannt. Außerdem bestaunten wir den riesigen goldenen Buddha, der weit vor der Küste sichtbar ist.

… hier geht es weiter mit unserem Tagebuch:

1. August 2004 9.00 Uhr in Boputh auf Koh Samui/Thailand:

Birgit schrieb:

Jetzt ist schon über eine Woche auf Koh Samui vorbei. Das Wetter hier ist sehr wechselhaft. Wir haben in der Woche nur ca. drei Tage gehabt, an denen wir wirklich von morgens bis mittags am Pool liegen konnten. Am Montag (26. Juli 2004) waren wir mit Claudia und Gunther verabredet. Die beiden wollten sich ein Auto mieten und haben uns gefragt, ob wir nicht Lust hätten mitzukommen. Klar wollten wir, denn alleine hätten wir uns nie ein Auto genommen. Bei dem Linksverkehr und der Fahrweise der Thais hätte das auch böse enden können.

Als wir am Montag morgen aufwachten regnete es mal wieder in Strömen. Na egal, wir hatten ja ein Auto in dem es trocken war, und was anderes hätte man ja eh nicht machen können. Also ging es gegen 9.00 Uhr erstmal in Richtung Nathon, der Inselhauptstadt. Markus und ich waren am Tag vorher schon mal mit einem Pickup-Taxi dort und fanden die Stadt nicht wirklich sehenswert. Hier kommen die ganzen Fähren mit den Rucksack-Touristen an, und die wartenden Taxis verteilen die Touristen dann über die ganze Insel.

Nach einem kurzen Stop ging es dann zu einem kleinen Wasserfall südlich von Nathon. Der war dann auch wirklich so klein, dass wir Schwierigkeiten hatten ihn zu finden. Das lag wahrscheinlich daran, dass die Wasserfälle im Sommer noch so viel Wasser führen. Also auf zum nächsten, der schon ein bisschen größer sein sollte. Der Namuang Wasserfall I (18 m) und II (80 m). Zum Wasserfall II musste man dann ca. 20 Minuten zu Fuss laufen. Das lohnte sich aber schon, denn der war wirklich sehenswert.

Weiter ging es zum mumifizierten Mönch, zum Großvater- und Großmutterfelsen und zum Big Buddha.

Anschließend fuhren wir noch zum Boathouse Hotel und ließen den Abend dort an der Hotelbar ausklingen.

Hier geht es weiter mit unserem Tagebuch beim nächsten Clip!

Hier geht es zurück zur Übersichtsseite unserer Thailandrundreise!