Malediven – Reethi Beach Resort – Folge 1 – Auf dem Weg ins Paradies

Auf dem Weg in das Paradies der Malediven. Im November verabschiedeten wir uns vom Schmuddelwetter in Deutschland und machten uns auf den Weg zum Reethi Beach Resort im Baa Atoll. Der Weg dorthin war zwar anstrengend und dauerte gut 24 Stunden. Die Anreise war aber auch aufregend, noch nie sind wir mit dem Wasserflugzeug unterwegs gewesen – eine tolle Erfahrung. Seid dabei auf dieser Reise zu einem herrlichen Fleckchen Erde und seht selbst:

Unser Flug auf die Malediven sollte in Frankfurt starten. Nachdem wir das letzte Mal recht schlechte Erfahrungen mit einer Bahnfahrt in der zweiten Klasse gemacht hatten (überfüllte Wagen, so dass man trotz Platzreservierung erste eine halbe Stunde nach der Abfahrt auf seinem Platz saß und kaum Platz für die schweren Koffer) hatten wir uns dieses Mal für 1. Klasse Tickets im ICE entschieden. Leider wurde ein paar Tage vor unserer Abreise bekannt gegeben, dass die Lokführer der Gewerkschaft GDL am Folgetag streiken wollten. Wir hatten ein komisches Gefühl, dass dies evtl. auch schon unsere Anreise am Nachmittag beeinflussen könnte. Also buchten wir vorsichtshalber noch eine Platzreservierung für einen ICE eineinhalb Stunden früher wie ursprünglich geplant. Als wir dann auch sehr rechtzeitig am Bahnhof in Celle waren hatte Markus die Idee doch noch einmal zum Schalter der Bahn zu gehen und nachzufragen, ob unser Zug auch pünktlich ist, die Bahn-App sagte das nämlich. Aber leider stand unser ICE noch in Hamburg, obwohl er schon seit einer halben Stunde unterwegs sein sollte 🙁 Die nette Dame am Schalter suchte uns schnell noch einen IC raus, der in fünf Minuten abfahren sollte. Hoppla hopp ging es also zum Bahnsteig und der IC fuhr auch schon ein. Schnell mussten wir uns von Birgits Mama verabschieden, die unsere kleinen Tiger während des Urlaubs hüten sollte… und schon ging es auch los.

2014_malediven_1_001_900

Die Pinguine starten in Celle zu ihrer Traumreise

Die Bahnfahrt war recht kurzweilig. Wir hatten nette Unterhaltung in unserem Abteil und konnten auch noch einer älteren Dame helfen, die an diesem Tag schon einige Abenteuer erlebt hatte. Natürlich gönnten wir uns wie immer einen kleinen Sekt zum Auftakt unserer Reise… Prost!

2014_malediven_1_002_900

Ein kleiner Sekt zum Anstoßen auf eine schöne Reise 🙂

Viel zu früh kamen wir dann in Frankfurt am Hauptbahnhof an. Es war das erste Mal, dass wir hier in einen anderen Zug zum Flughafen umsteigen mussten. Uns fiel aber gleich positiv auf, wie einfach das hier doch ist. Alles ebenerdig und schnell zu erreichen.

2014_malediven_1_003_900

Endlich am Fernbahnhof in Frankfurt angekommen… nun geht die Rennerei los 😉

Am Frankfurter Flughafen mussten wir auch das erste Mal mit dem Skytrain zum Terminal zwei fahren. Aber auch das hat problemlos geklappt. Am Schalter von Etihad war wenig los und schwupp die wupp waren wir auch schon unser Gepäck los.

2014_malediven_1_004_900

Mit dem Sky Train ging es zum Terminal 2

2014_malediven_1_005_900

Endlich am Etihad-Schalter angekommen 🙂

Um 22.00 Uhr ging unser erster Flug nach Abu Dhabi dann endlich los. Wir waren eigentlich ganz gut vorbereitet, hatten bequeme Kleidung an und auch die tollen Kopfhörer von Bose, die die Geräusche rausfiltern, aber trotzdem waren wir nach dem Flug ganz schön gerädert 🙁 Die Kopfhörer sind aber wirklich zu empfehlen… das Fluggeräusch nervt überhaupt nicht mehr 🙂

2014_malediven_1_006_900

Los geht es in Richtung Abu Dhabi

2014_malediven_1_007_900

Noch geht es uns gut 😉

2014_malediven_1_008_900

Anflug auf Abu Dhabi

In Abu Dhabi sind uns als erstes die wirklich langen Wege auf dem Flughafengelände aufgefallen. Bis das Flugzeug erst einmal zu stehen kam hatte es schon einige Kilometer rollend zurück legen müssen. Danach fuhr der Bus gefühlt noch einmal die selbe Strecke wieder zurück 😉 Das ganze wiederholte sich dann in umgekehrter Reihenfolge, nachdem wir einmal quer durch das Flughafengebäude laufen mussten um den Flieger nach Male zu bekommen. Also kurze Wege sind etwas anderes 😉

2014_malediven_1_009_900

Weiter geht es…

2014_malediven_1_010_900

… einsteigen bei schönstem Wetter 🙂

Nach noch einmal ca. viereinhalb Stunden Flug kamen wir dann in Male an und freuten uns schon auf den Flug mit dem Wasserflugzeug. Das Einchecken am Wasserflugzeugterminal war problemlos. Das komplette Gepäck, inkl. Handgepäck, wurde gewogen und wir mussten für das Übergepäck bezahlen. Das wussten wir ja vorher und es hielt sich auch in Grenzen. Vier US-Dollar pro Kilo für Hin- und Rückflug… also kaum der Rede wert 😉

2014_malediven_1_011_900

Das Wasserflugzeug-Terminal auf Male…

2014_malediven_1_012_900

… und einen Tower gibt es auch 😉

Wir hatten Glück und unser Flieger war nicht voll. So konnten wir uns gleich in der ersten Reihe zwei Fensterplätze sichern 🙂 Dann ging es auch schon los. Leider wussten wir nicht, dass wir Ohrstöpsel hätten bekommen können… die hätten wir wirklich gebrauchen können. Aber trotzdem war es ein sehr aufregender Flug… jederzeit wieder! Wir hatten zwar ein wenig Pech, dass wir durch eine Regenfront geflogen sind, und so die vielen kleinen Inseln nicht ständig sehen konnten, aber auch der Regen gehört ja zu den Malediven dazu… sonst wäre es dort ja auch nicht so grün 😉

2014_malediven_1_013_900

Uhiuhiuhi… ob das wohl gute Aufnahmen werden?

2014_malediven_1_014_900

Der Kapitän hat alles unter Kontrolle 🙂

2014_malediven_1_015_900

Ab und zu hatten wir auch mal eine schöne Aussicht 😉

2014_malediven_1_016_900

Die Pinguine durften sogar ins Cockpit 😉

2014_malediven_1_017_900

Angekommen!!!

Sybille von der Rezeption im Reethi Beach Resort holte uns mit dem Dhoni von der Wasserflugzeugplattform ab. Nach einem nassen Spaziergang über den Steg zur Rezeption wurde uns dann ein herzliches Willkommen mit einer frischen Inseleigenen Kokosnuss geboten 🙂

2014_malediven_1_018_900

Lecker!

Als wir dann endlich in unserer Deluxe-Villa angekommen sind, waren wir auch ziemlich durch. Wir packten noch ein bisschen aus, machten uns frisch und gingen noch zum ersten leckeren Abendessen. Mehr schafften wir nicht 😉

2014_malediven_1_019_900

Unsere Deluxe-Villa…

2014_malediven_1_020_900

… Nr. 123 🙂

2014_malediven_1_022_900

Das schön angelegte Badezimmer mit nach oben offener Dusche.

2014_malediven_1_023_900

Der erste Eindruck vom Strand in der Abenddämmerung 🙂

Gute Nacht 🙂