Thailand Rundreise 10/18: Lampang Luang, Tempel, Reisbauer

Auf dem Weg nach Lampang konnten wir einige Reisbauern bei ihrer Arbeit beobachten. Danach ging es weiter zum Tempel Wat Phra That Lampang Luang. Am Ende des Tages stand noch der größte Stausee Thailands auf dem Programm!

… hier geht es weiter mit unserem Tagebuch:

18. Juli 2004 21.00 Uhr in Lampang/Thailand:

Birgit schrieb:

Die restlichen ca. 160 km nach Lampang dauerten sehr lange, da wir einen 600 Meter hohen Berg erst hoch und dann auch wieder runter fahren mussten. Auf dem Weg benahmen wir uns wie „richtige“ Touristen: Bus vor dem Reisfeld anhalten, Bauern beim Reis setzen fotografieren und filmen und weiterfahren…

In Lampang stand dann der letzte Tempel des heutigen Tages auf dem Programm, der Wat Phra That Lampang Luang.

Nach der Tempelbesichtigung ging es zu unserem Hotel für diese Nacht. Das Lampang River Lagoon ist eine sehr idyllische Anlage mit vielen kleinen Bungalows und viel Grün. Leider gibt es auch ein paar Teiche. Diese stehenden Gewässer ziehen die Mücken magisch an. Und so scharten sich die Mücken um einen. Zum Glück entdeckten wir in unseren Zimmer gleich ein Mosquitonetz für die Nacht. Nach eine Runde im lauwarmen Pool gabe es noch ein leckeres Abendessen. Wieder einmal sehr erschöpft von dem langen Tag gehen wir früh schlafen.

Ich hoffe, dass diese Nacht ruhiger wird, wie die letzte, in der mich Markus um 0.30 Uhr weckte, weil Franzi mal wieder aus seinem Versteck kam. Schließlich haben wir das Loch mit Taschentüchern ausgestopft und Franzi hatte keine Chance mehr… gute Nacht!

Hier geht es weiter mit unserem Tagebuch beim nächsten Clip!

Hier geht es zurück zur Übersichtsseite unserer Thailandrundreise!